News Homepage

Welche Integrationsplattform liefert die grösste Reichweite?

Erst durch den Einsatz von Schnittstellen lässt sich eine aufeinander abgestimmte Business-Systemlandschaft erschaffen.

Je stärker das Software-Ökosystem im Unternehmen wächst und je mehr externe Applikationen eingebunden werden sollen, desto wichtiger wird die Integration. Erst durch den Einsatz ausgeklügelter Schnittstellen lässt sich aus Insellösungen eine aufeinander abgestimmte Business-Systemlandschaft erschaffen, welche zur Vereinfachung von Prozessen und zur Automatisierung von Arbeitsabläufen führt. Welche Plattform ist die geeignete, damit diese Integration gelingt?

Zapier

Zapier ist eine Integrationsplattform für Automatisierungsprozesse und fungiert als Übersetzer zwischen Web APIs. Es erlaubt Endnutzern, ihre Webanwendungen zu integrieren. Zapier wurde am Schweizer Nationalfeiertag 2009 gegründet – nicht in Luzern, sondern in Columbia, Missouri im Rahmen des ersten «Startup Weekend» Columbia. Der Prototyp startete 2012 mit nur 25 Apps. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen 350 Menschen in 24 Ländern und integriert 4.100 Apps, darunter Gmail, Google Contacts, Mailchimp, Slack, LinkedIn Lead Gen Forms, Salesforce, Pipedrive, Microsoft Outlook, Teams, Office 365, Dynamics, HubSpot, Twitter und Cisco WebEx. Alle diese Apps, ob CRM, Webshops, Emailing-Tools oder andere, nutzen Kontaktdaten von Zielgruppen. Zapier liefert die Vorteile grosser Einfachheit in der Anbindung, weiter Verbreitung und einem Pricing, das für Kunden sehr attraktiv ist. Letzteres ist auch auf das ausgetauschte Datenvolumen abgestützt. Es eignet sich deshalb schnell mal für Integration mit eher tiefen Volumina, aber auch für Integrationen, bei denen die Wirtschaftlichkeit und das Potential einer meist wesentlich aufwändigeren Custom-Anbindung nicht gleich offensichtlich sind.

IFTTT

IFTTT (“if this then that”) ist ein nutzerfreundliches Automatisierungstool, das Apps miteinander verbindet, indem es Workflows nutzt, die es «Applets” nennt. Die Apps reichen von Smart Home und Social Media bis hin zu digitalen Sprachassistenten. IFTTT punktet durch ein intuitives Interface und hohe Nutzerfreundlichkeit und bietet sich besonders für einfache Automatisierungen an. Für komplexere Workflows ist es etwas limitiert. Neue Applets zu erstellen ist nicht einfach. Ausserdem bietet IFTTT mit rund 400 Integrationen viel weniger Apps und Integrationen als Zapier.

Cyclr und Elastic.io

Cyclr ist, anders als beispielsweise Zapier, eine hochpreisige Enterprise-Lösung. Cyclr kostet rund 900 USD pro Monat, Zapier hingegen abhängig vom ausgetauschten Datenvolumen ab ca. 20 USD pro Monat. Dies gilt auch für Elastic.io, wobei dieses durch Geschwindigkeit, schnelle Integration und smarte Automatisierungsmöglichkeiten punktet.

Unsere Wahl

Unser Content Marketing Hub liefert Anbindungen zu Zapier und IFTTT. Damit können alle angebundenen Systeme ihre kategorisierten Kontaktdaten miteinander austauschen. Diese werden im Kontaktmanagement der yawave Software gespeichert und gepflegt. Ausserdem besteht die Möglichkeit, dass die Kontakte mit weiteren Informationen aus yawave angereichert werden, z.B. mit unserem Scoring-System, das Punkte nach Aktivitäten beim Anmelden zu Newsletters oder Events, Mitmachen von Umfragen, Tätigen von Zahlungen, beim Teilen von Content etc. vergibt. Dabei entscheidest Du selbst, welches System für die Stammdatenpflege zuständig ist und aufgrund welcher Ereignisse Kontakt-Adressen miteinander abgeglichen werden sollen. 

Zum Autor

 

Arne König ist Content Marketing Manager bei yawave, einer Content Suite, mit der Inhalte zentral verwaltet und per Omni-Channel Publishing geteilt werden können. Er arbeitet seit 20 Jahren im Content Marketing und als Autor von Fachbüchern und Romanen.